Skip to main content

Bierzapfanlage Test 2016

Wir haben Experten die sich wirklich mit einer Bierzapfanlage genaustens auskennen. Diese testen ab sofort für uns die unterschiedlichen Bierzapfanlagen jedes Jahr neu. Unsere Besucher erwartet ein  professionelles Testergebnis zu unterschiedlichen Bier-Zapfanlagen. Auf dieser Übersichtsseite findet Ihr die Gewinner des Tests und könnt euch einen schnellen Überblick verschaffen.

Übersicht der  Bierzapfanlagen Test Gewinner:

Platz 1: Philips Perfect Draft Bierzapfanlage / schwarz (HD3620/25)

Philips Perfect Draft BierzapfanlageTestsieger unter den von uns ausgiebig getesteten Bierzapfanlagen ist die Philips Perfect Draft. Überzeugt hatte diese Heim-Bierzapfanlage mit ihrer leichten Bedienbarkeit und dem absolut hygienischen Handling. Gerade der Hygiene-Aspekt war für uns besonders wichtig. Dadurch, dass jedes neu anzuschließende Fass mit einem verpackten neuen Zapfschlauch versehen ist, ist immer wieder eine ganz hohe Bierqualität zu erwarten. Des Weiteren überzeugte uns die technische Anzeige, die exakt über die perfekte Trinktemperatur Auskunft gibt. Dank der guten Isolierung schafft die Zapfanlage sogar Betriebstemperaturen bis zu 32 Grad Celsius. Ihr Original Zapfhahn erinnert an Profianlagen aus der Gastronomie und nicht an kleine Bierzapfanlagen für den Hausgebrauch. Damit habt ihr richtige Gastro-Qualität zur Hand. Die Reinigung der Zapfanlage ist einfach und völlig unkompliziert: Die Auffangschale gebt ihr einfach mit in die Spülmaschine. Auch der Zapfhahn lässt sich kinderleicht abnehmen und reinigen. Dank des Frontladesystems braucht die Philips Perfect Draft nicht ständig zum Fasswechsel herausgeholt werden, sondern kann an Ort und Stelle stehen bleiben. Nicht ganz so gut gefiel uns der relativ hohe Preis im Vergleich zu anderen Geräten aber für das perfekte Zapfergebnis lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall. Wir können diese Zapfanlage auf jeden Fall guten Gewissens empfehlen und die Testphase hat uns sehr viel Spaß gemacht. zum ausführlichen Test

 

Platz 2: TV Das Original Biermaxx Bier-Zapfanlage

Biermaxx BierzapfanlageAuf Platz 2 der von uns getesteten Bierzapfanlagen für zuhause haben wir die TV Das Original Biermaxx Bier-Zapfanlage gewählt. Ihr schickes Design und die leichte Bedienbarkeit bei gleichzeitig sehr guter Kühlleistung bis zu 4 Grad Celsius Trinktemperatur lassen den privaten Anwender gerne über kleinere Mankos hinwegsehen, die wir natürlich der Fairness halber an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen wollen: So sind etliche verbaute Geräteteile aus Kunststoff gefertigt und nicht aus Edelmetall, wie bei hochwertigen gastronomischen Zapfanlagen. Teilweise verbrauchen sich die CO2-Kartuschen viel zu schnell. Zuerst haben wir das für das zentrale Manko des Biermaxx angesehen, haben im Laufe weiterer Tests aber herausgefunden, dass der CO2-Verbrauch stark von der jeweiligen Biersorte abhängt. Bei manchen Fässern verbrauchte sich die Kartusche kaum, bei anderen viel zu schnell. Aus diesem Grunde wollen wir den CO2-Verbrauch vor allem den Herstellern der Partyfässer anlasten und nicht dem Biermaxx. Ein weiterer, wirklich nur winzig kleiner Nachteil ist, dass das Gerät nur von oben befüllt werden kann. Je nachdem, wo man es aufgestellt hat, muss man es zum Fasswechsel ganz herausnehmen. Ansonsten funktionierte der Biermaxx bei unserem zugegeben sehr intensiven Test einwandfrei. Wir können diese Bierzapfanlage als Gerät mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis absolut weiterempfehlen.  zum ausführlichen Test

 

Platz 3: Zapfprofi Neu mit Thermostat Kühlung regelbarer Co2 Zapfgarnitur

Zapfprofi BierzapfanlageDer dritte Platz geht an die Zapfprofi Neu mit Thermostat Kühlung regelbarer Co2 Zapfgarnitur. Auch wenn das Gerät in einigen Situationen an seine Leistungsgrenzen gerät – zum Beispiel wenn die Umgebungstemperatur 25 Grad Celsius übersteigt und die Thermostatkühlung die Kühlleistung nicht mehr erbringt – hat man doch ein optisch sehr schönes und gut verarbeitetes Produkt für den gelegentlichen Hausgebrauch erworben. Das Schankrohr ist sogar aus Edelstahl gefertigt und nicht – wie bei vielen Konkurrenzprodukten – aus Kunststoff. Ein klarer Vorteil des Zapfprofis liegt im mitgelieferten Update Dichtsatz. Dieser macht die Anlage kompatibel für die vielen unterschiedlichen 5-Liter-Partyfässer. Ohne diesen Dichtsatz hatte man bislang das Problem, dass die Zapfanlage nicht absolut dicht auf dem Fass sitzt und sich dadurch die CO2-Kartusche viel zu schnell verbraucht. Mit dem beigefügten Dichtsatz wird das Problem auf alle Fälle minimiert. Diese Bierzapfanlage hält ein angebrochenes Fass bis zu zehn Tagen frisch, womit sie im guten Mittelfeld liegt. Wir sind der Meinung, dass man damit ein ganz ordentliches Gerät erwirbt. Für den gelegentlichen Biergenuss vom Fass reicht der Zapfprofi voll und ganz aus. Nur wer öfters und sehr viel zapfen möchte, sollte dann vielleicht doch auf ein noch leistungsstärkeres Gerät umsteigen. zum ausführlichen Test

 

4. Platz: EZetil Bierzapfanlage EBCD schwarz/silber

EZetil BierzapfanlageAlle Freunde des sporadischen Biergenusses mal aufgepasst: Der Viertplatzierte aus unserem Bierzapfanlagen Test, die EZetil Bierzapfanlage EBCD schwarz/silber, ist ideal für alle, die nicht so häufig frisches Fassbier genießen wollen. Diese Anlage gehört zu den preislich günstigeren Geräten und leistet dafür ganz ordentliche Arbeit. Wer regelmäßig auf großen Partys oder Grillabenden mit vielen Gästen ganz viel Bier ausschenken möchte, wird mit dieser Anlage sicherlich nicht hinkommen. Wer für sich selbst oder im kleineren Kreis jedoch ab und zu einmal ein kühles Bier zapfen möchte, darf sich über eine ganz passable Zapfanlage freuen. Manko bei diesem Gerät ist der hohe Verbrauch an CO2-Kartuschen. Deshalb empfehlen wir diese Bierzapfanlage auch nicht für größere Gästekreise. Hier würde sich der CO2-Verbrauch nicht rechnen. Für gelegentliches Bierzapfen zum Fernsehen jedoch reicht die EZetil Bierzapfanlage EBCD schwarz/silberauf alle Fälle aus. Da würde sich wiederum die Anschaffung eines teureren Gerätes nicht lohnen. Das Bier bleibt bis zu zehn Tagen haltbar in der Anlage. Wir meinen: Absolut empfehlenswert für alle, die relativ selten Fassbier auch zuhause trinken möchten. Wer mehr damit vorhat, für den empfehlen wir diese Anlage jedoch nicht. zum ausführlichen Test